Samstag, 30. November 2013

Kleine Sternenbastelei

Nachdem ich gestern einen Last-Minute-Adventskalender und am Tag davor ein weihnachtliches Mug Rug (schaut mal nach rechts in die Sidebar...ich hab da was für euch ;-)) zu Gesines Weihnachtszauber getragen habe, fragte sie mich, was ich denn heute verlinke. *hihi*
Was definitiv noch zur weihnachtlichen Linkparty muss, ist meine Patchworkdecke. Aber die ist noch nicht vorzeigbar. Du kannst also beruhigt durchatmen, liebe Gesine ;-))

Stattdessen wollte ich euch einen gebastelten Stern zeigen. Leider hat mein kleinstes Tochterkind eine Sitztauglichkeits-Prüfung durchgeführt. Ergebnis: untauglich! Nach langem hin- und her- und vor- und zurückbiegen, sieht er noch immer ziemlich mitgenommen aus.


Habt ihr Lust auf ein kleines Sternenbastel-DIY?
(wobei mein eines Tochterkind gerade meint, dass das eine Schneeflocke ist)

Ihr braucht dazu Papier. Beim ehemaligen Stern oben habe ich transparentes Faltpapier genommen, dass praktischerweise schon quadratisch zugeschnitten war. Zum Zeigen nehme ich Geschenkpapier, es geht aber auch jedes andere Papier. Ihr müsst es euch nur in sechs gleich große Quadrate schneiden. Meine sind 10x10cm groß.


Nun wird das Quadrat gefaltet und eingeschnitten. Damit ihr das besser erkennt, habe ich die Schnittkanten unten eingezeichnet. Ich mag es ja symmetrisch und daher sind meine Schnitte alle im Abstand von jeweils 1cm zueinander. 


Der Monk in mir mag es ja auch nicht, wenn da Falten sind, die man eigentlich nicht braucht, daher falte ich meine Quadrate nicht, sondern schneide die mit dem Cutter zu. Auch hier habe ich euch mal die Linien eingezeichnet, wo die Schnitte liegen sollen.


Fertig geschnitten sieht das dann so aus:


Jetzt werden die beiden inneren, sich gegenüberliegenden Ecken aufeinander gelegt, so dass sie sich leicht überlappen und zusammengeklebt. Das kann man mit Bastelkleber machen, mit Tesa oder auch mit Stylefix. Hauptsache, es hält und fällt nicht auf. Ich habe auch schon getackerte Sterne gesehen, was mir aber nicht so gefallen hat (ihr wisst ja, der Monk in mir...)


Jetzt das Blatt umdrehen und die nächsten beiden gegenüberliegenden Ecken aufeinander legen und fixieren. Wenn man exakt gearbeitet hat, dann trifft die eine äußere Spitze genau auf die innere Ecke. So mag ich das :-))


Wieder umdrehen und die beiden Ecken aufeinander fixieren.


Und das gleiche Spiel noch ein letztes Mal, so dass am Ende ein solches Element vor euch liegt. Das dürft ihr jetzt mit den verbleibenden fünf Quadraten nochmal machen.


Jetzt werden zwei Segmente an der Spitze miteinander verbunden.


Daran wird ein weiteres Sternenteil angeklebt. Mit den drei anderen Teilen verfahrt ihr ebenso, so dass ihr am Ende zwei Dreierteile vor euch liegen habt.


Diese beiden Teile werden nun nochmals in der Mitte verklebt und an den äußeren Berührungspunkten.


Und schon ist euer Stern, wahlweise auch eure Schneeflocke fertig.


Habt viel Spaß beim nachbasteln und eine wundervolle Vorweihnachtszeit.

Mein Sternchen und sein platter Kollege düsen jetzt zu Gesines Weihnachtszauber.

Kleiner Nachtrag: jetzt habe ich gerade gesehen, dass die Sterne schon beim Weihnachtszauber verlinkt wurden. Schaut mal hier bei Deschdanja gibt es die auch zu sehen! :-)

Und nicht vergessen: bis zum 08.12.2013 ist das Lostöpfchen für euch geöffnet. Da bisher noch nicht wirklich viele Lose eingegangen sind, stehen die Gewinnchancen sehr gut. Was der glückliche Gewinner bekommt, seht ihr hier.


Ich freu mich natürlich sehr, wenn ihr die Verlosung teilen würdet und sage von ♥ Dankeschön!







Kommentare:

  1. Na du bist mir eine!!
    Machst du doch tatsächlich Ernst und kommst an drei aufeinander folgenden Tagen beim Weihnachtszauber vorbei geschneit ...
    ich freue mich sehr :o)
    dass dein Stern nicht sitztauglich ist, ist nicht so schlimm ;o)
    dafür ist er zu 100 Prozent weihnachtsdekotauglich *hihi*
    und sehr sehr schick ♥
    herzliche Grüße, Gesine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und, soll ich morgen wieder??? ;-))
      Ganz liebe Grüße,
      Katrin

      Löschen
    2. Oh ja bitte! Sonst fehlt mir ja was! :o*

      Löschen
  2. Das ist ein Schneestern! Das seh' ich doch gleich. :-) Die kenne ich nämlich von Gesines Blog. *lach* Dein hübscher Stern kommt mir wie gerufen und wird ganz bestimmt nachgebastelt. Wir haben nämlich ... Gesine, hör' mal gerade weg! ... noch keinen einzigen Schnipsel Weihnachtsdeko bei uns. *flüster*

    Jaaa, ich weiß, morgen ist schon der 1. Advent. Was soll ich machen? Kommt wie fast jedes Jahr total überraschend. ;-)

    Ganz liebe Grüße und vielen Dank für die Anleitung!
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe weg gehört ... und weiter gelesen ... ;o)
      da ist mein neu gebastelter Countdown für dich je ganau das Richtige *hihi*
      *duckundweg*

      Löschen
    2. Schneestern, manchmal kommt man nicht auf die einfachsten Dinge *an den Kopf klatsch* Genau das ist die richtige Bezeichnung, mit der alle Damen des Hauses zufrieden sein werden. Danke! :-)
      Gestern noch die Ostereier versteckt und schnipp ist Weihnachten...ich glaube ja, dass das auch bei "Alle Jahre wieder..." im Hinterkopf des Komponisten präsent war. *hihi* Bei uns sorgen allerdings gleich drei kleine, ähm Entschuldigung, groooße Mädels dafür, das Weihnachten schon laaange vorher präsent ist. Besonders das mittlere Tochterkind fragt schon im August nach Weihnachten. Da hat sie nämlich Geburtstag :-)
      Im Übrigen finde ich es nicht schlimm, dass du noch nicht im Dekowahn bist. Dafür hast du frisch gemalerte Wände :-))
      Ganz liebe Grüße,
      Katrin

      Löschen

Danke, dass ihr euch die Zeit für einen Kommentar nehmt.
♥ Ich freue mich über jeden Einzelnen ♥