Samstag, 30. November 2013

Kleine Sternenbastelei

Nachdem ich gestern einen Last-Minute-Adventskalender und am Tag davor ein weihnachtliches Mug Rug (schaut mal nach rechts in die Sidebar...ich hab da was für euch ;-)) zu Gesines Weihnachtszauber getragen habe, fragte sie mich, was ich denn heute verlinke. *hihi*
Was definitiv noch zur weihnachtlichen Linkparty muss, ist meine Patchworkdecke. Aber die ist noch nicht vorzeigbar. Du kannst also beruhigt durchatmen, liebe Gesine ;-))

Stattdessen wollte ich euch einen gebastelten Stern zeigen. Leider hat mein kleinstes Tochterkind eine Sitztauglichkeits-Prüfung durchgeführt. Ergebnis: untauglich! Nach langem hin- und her- und vor- und zurückbiegen, sieht er noch immer ziemlich mitgenommen aus.


Habt ihr Lust auf ein kleines Sternenbastel-DIY?
(wobei mein eines Tochterkind gerade meint, dass das eine Schneeflocke ist)

Ihr braucht dazu Papier. Beim ehemaligen Stern oben habe ich transparentes Faltpapier genommen, dass praktischerweise schon quadratisch zugeschnitten war. Zum Zeigen nehme ich Geschenkpapier, es geht aber auch jedes andere Papier. Ihr müsst es euch nur in sechs gleich große Quadrate schneiden. Meine sind 10x10cm groß.


Nun wird das Quadrat gefaltet und eingeschnitten. Damit ihr das besser erkennt, habe ich die Schnittkanten unten eingezeichnet. Ich mag es ja symmetrisch und daher sind meine Schnitte alle im Abstand von jeweils 1cm zueinander. 


Der Monk in mir mag es ja auch nicht, wenn da Falten sind, die man eigentlich nicht braucht, daher falte ich meine Quadrate nicht, sondern schneide die mit dem Cutter zu. Auch hier habe ich euch mal die Linien eingezeichnet, wo die Schnitte liegen sollen.


Fertig geschnitten sieht das dann so aus:


Jetzt werden die beiden inneren, sich gegenüberliegenden Ecken aufeinander gelegt, so dass sie sich leicht überlappen und zusammengeklebt. Das kann man mit Bastelkleber machen, mit Tesa oder auch mit Stylefix. Hauptsache, es hält und fällt nicht auf. Ich habe auch schon getackerte Sterne gesehen, was mir aber nicht so gefallen hat (ihr wisst ja, der Monk in mir...)


Jetzt das Blatt umdrehen und die nächsten beiden gegenüberliegenden Ecken aufeinander legen und fixieren. Wenn man exakt gearbeitet hat, dann trifft die eine äußere Spitze genau auf die innere Ecke. So mag ich das :-))


Wieder umdrehen und die beiden Ecken aufeinander fixieren.


Und das gleiche Spiel noch ein letztes Mal, so dass am Ende ein solches Element vor euch liegt. Das dürft ihr jetzt mit den verbleibenden fünf Quadraten nochmal machen.


Jetzt werden zwei Segmente an der Spitze miteinander verbunden.


Daran wird ein weiteres Sternenteil angeklebt. Mit den drei anderen Teilen verfahrt ihr ebenso, so dass ihr am Ende zwei Dreierteile vor euch liegen habt.


Diese beiden Teile werden nun nochmals in der Mitte verklebt und an den äußeren Berührungspunkten.


Und schon ist euer Stern, wahlweise auch eure Schneeflocke fertig.


Habt viel Spaß beim nachbasteln und eine wundervolle Vorweihnachtszeit.

Mein Sternchen und sein platter Kollege düsen jetzt zu Gesines Weihnachtszauber.

Kleiner Nachtrag: jetzt habe ich gerade gesehen, dass die Sterne schon beim Weihnachtszauber verlinkt wurden. Schaut mal hier bei Deschdanja gibt es die auch zu sehen! :-)

Und nicht vergessen: bis zum 08.12.2013 ist das Lostöpfchen für euch geöffnet. Da bisher noch nicht wirklich viele Lose eingegangen sind, stehen die Gewinnchancen sehr gut. Was der glückliche Gewinner bekommt, seht ihr hier.


Ich freu mich natürlich sehr, wenn ihr die Verlosung teilen würdet und sage von ♥ Dankeschön!







Freitag, 29. November 2013

Zweimal schlafen noch...

...und die Suche nach dem richtigen Türchen lockt selbst in kalten, dunklen Morgenstunden die größten Langschläfer aus dem Bett. So ist es jedenfalls bei uns. Ich bin schon gespannt, wer von meinen Mädels sich als Erste beschwert, dass auf ihrem Kalender ein Türchen fehlt und freue mich auf das Strahlen in den Augen, bei der Erkenntnis, dass auch dieses Jahr wieder jeder Kalender 24 Türchen hat. *hihi*

Da sich nicht nur die Kinder über einen Kalender freuen, gibt es auch dieses Jahr wieder einen für....ach, das kann ich ja noch gar nicht sagen. **** liest doch hier mit :-)

Habt ihr Lust auf einen unkomplizierten Last-Minute-Adventskalender, der sich auch noch prima mit der Post verschicken lässt? Dann los:


Habt ihr sicher sogar alles zu Hause, oder? 


Was in meinen Umschlägen ist, kann ich natürlich nicht verraten. Vorweihnachtszeit ist nun mal Heimlichkeitenzeit! :-)


Das ging doch fix, oder? Ich hoffe nun, dass die Post genauso fix ist und der Kalender noch rechtzeitig ankommt. Und weil ich schon jetzt weiß, dass der Inhalt für ganz viel Freude sorgen wird, freue ich mich auch. Wer sich sonst noch freut und worüber, könnt ihr beim heutigen Freutag lesen.
Bei Gesines Weihnachtszauber bin ich natürlich auch wieder dabei...den zweiten Tag in Folge 
*freu♥freu♥feu*



Donnerstag, 28. November 2013

Infiziert & Give away

Kaum ein Blog, auf dem sie einem nicht begegnen oder anders gesagt, war es nur eine Frage der Zeit, bis es auch mich erwischt:
das MugRug-Virus!
;-)


Öhm...Mug Rug?? Moment, ich dekoriere kurz um...


Schon besser :-)


Die Stoffe sind kleine Reststücke von meinem Großprojekt Weihnachts-Patchworkdecke
mit der ich noch kein Stückchen weitergekommen bin *hüstel*
aus der Retro Christmas Serie von Robert Kaufman.
Die Stoffe sind einfach so toll und nicht gerade preiswert, dass man wirklich jedes Stückchen verarbeiten muss! Da sind doch Mug Rugs die perfekte Lösung. ;-)


Ich weiß gar nicht, wie ich meinen Tassen ein Dasein ohne diese Hingucker zumuten konnte...Frevel!! *lach*


Die Farbkombination ist genau meins und wenn ich mir die Bilder so ansehe, freue ich mich schon so sehr auf die große Patchworkdecke, unter die ich mich hoffentlich noch in diesem Jahr kuscheln kann.


Mein kleines Mug Rug darf sich nun auf den Weg zum RUMS machen, aber was mich ganz besonders freut, ist, dass ich es auch zu Gesines Weihnachtszauber schicken kann ♥ 


Und das zweite Mug Rug?? Das ist für EUCH!!  

♥ ♥ ♥

Mein kleiner Blog hatte vor ein paar Tagen seinen ersten Geburtstag und ich freue mich so sehr über die vielen Klicks (fast 23.000 sind es) und die lieben Kommentare von euch. Von ganzem Herzen DANKE dafür! Fast zeitgleich durfte ich auf meiner Facebook-Fanseite die magische "100 Gefällt mir" feiern. 


Höchste Zeit also für ein kleines Give away!


Ihr könnt eines der beiden Mug Rugs gewinnen und, ohne dass ich mehr verraten möchte, es wird ganz sicher nicht allein auf die Reise gehen ;-) Lasst euch einfach überraschen!

Warum es jetzt nicht einen, sondern gleich zwei passende MugRugs zu gewinnen gibt und warum ich trotzdem beim RUMS bleiben darf, lest ihr *hier* :-)

Und so könnt ihr teilnehmen:
♥ Folgt meinem Blog und hinterlasst einen Kommentar unter diesem Post
♥ Über ein Verlinken der Verlosung auf eurem Blog würde ich mich sehr freuen ;-) Dazu könnt ihr einfach das Give Away-Bild mitnehmen.
♥ Schenkt ihr meiner Facebook-Seite ein "Gefällt mir" und hinterlasst dort einen Kommentar, bekommt ihr ein weiteres Los
♥ Über das Teilen meiner Verlosung auf Facebook würde ich mich ebenfalls sehr freuen ;-)
♥ Schreibt bitte dazu, mit wievielen Losen ihr teilnehmt 

Die Verlosung endet am 08.12.2013 um 24:00Uhr

Noch ein bisschen Kleingedrucktes:
Teilnehmen dürfen alle volljährigen Leser mit einer Versandadresse in Deutschland.
Bei anonymen Kommentaren bitte die Email-Adresse hinterlassen, damit ich euch im Gewinnfall auch erreichen kann.
Die Kommentare erscheinen erst nach Freischaltung, also nicht verzweifeln, wenn euer Kommentar nicht gleich zu sehen ist ;-) Doppelte Kommentare werden natürlich gelöscht.
Der Rechtsweg darf nicht mitmachen ;-))

Ich drücke euch allen ganz fest die Daumen!











Mittwoch, 27. November 2013

Nachdenkliches...

Kennt ihr das? Manchmal weiß man einfach sofort, was man schreiben möchte und kann kaum so schnell tippen, wie die Gedanken aus einem heraussprudeln. Ein anderes Mal ist jedes Wort ein Kampf und keine Formulierung will gelungen klingen...dann lässt man es lieber.

Heute ist es ganz anders. Ich wollte euch ein Igelchen zeigen, dass am Montag ein wunderbares neues zu Hause gefunden hat und wusste schon ganz genau, wie der Post dazu werden sollte, hatte ihn mir extra für den "Mittwochs mag ich" vom Frollein Pfau aufgehoben.
Seit gestern passen die Worte einfach nicht mehr.

Denkt ihr manchmal auch darüber nach, wie es wäre, wenn ein geliebter Mensch von einem Moment auf den anderen nicht mehr da wäre und schlimmer noch, der letzte gemeinsame Moment kein schöner war? Wie schlimm muss das sein? Was würde man dann dafür geben, die Zeit zurückdrehen zu können... Kann man aber nicht, niemand kann das und das "hätte ich doch nur..." trägt man für immer in sich.
Anders herum betrachtet, kann das nur heißen, niemals im Streit oder Ärger auseinander zu gehen, egal ob man sich ein paar Stunden oder länger nicht sehen wird. Wer kann schon wissen, ob es wirklich nur Stunden sind, oder eine Ewigkeit!? Der letzte Augenblick, im wahrsten Sinne des Wortes, sollte...nein es muss einfach immer ein ehrliches Lachen sein.

Das Igelchen möchte ich euch trotzdem zeigen, denn ich weiß, dass es gerade sehr gebraucht wird, zum Kuscheln, Trösten, Wärmen, daran Festhalten, nass weinen und trocken knuddeln.





Kleines Igelkind, ich wünsche mir soooo sehr, dass da all das leisten kannst! 


Ihr Lieben, mein MMI ist heute ein nachdenklicher, aber das gehört eben auch dazu.

Dienstag, 26. November 2013

Clown Sporelli meets Creadienstag

Am Wochenende war es soweit:
Das Fräulein Clown Sporelli hatte ihren 1.Auftritt.

Ich hatte euch hier ja schon das Kleidchen gezeigt, mit dem das Tochterkind zusammen mit den anderen Mädels der Tanzgruppe die Bühne stürmen sollte. Aber so ganz ohne etwas unter dem Kleid, ist auch für einen waschechten Clown inzwischen einfach etwas frisch. Nun weiß ich nicht, ob ich mir langsam Sorgen machen muss, stand mein Töchterchen schon wieder theatralisch seufzend vorm großen Kleiderschrank...nix anzuziehen!! Hatten wir das nicht erst Letztens?? ;-) Gut, ich gebe zu, etwas wirklich Clowns-kompatibles war tatsächlich nicht zu finden.

Ob die liebe Julia von Lillesol&Pelle sich beim designen ihres Basic No.1-Schnittes hat träumen lassen, dass das mal Teil einer Clownsausstattung wird, weiß ich nicht. Was ich aber weiß, ist, wie toll ihre Schnitte sind!


Die Bündchen habe ich mit Schrägband eingefasst. Aus Jersey Schrägband machen, steht auf der Liste meiner Lieblingsbeschäftigungen so ziemlich am Ende...was für ein Gefummel. ;-)


Am Saum habe ich mal so getan, als ob meine Nähmaschine mit Zwillingsnadeln zurecht kommt. Ehrlich gesagt wundere ich mich noch immer, dass sie das nicht kann!


Am Halsausschnitt gab es ebenfalls die Einfassung mit Schrägband, garniert mit einem Schleifchen :-)


Clown Sporelli ohne Hose?? Natürlich nicht!



Das Tochterkind fand ihren Anzug übrigens so toll, dass sie damit am Liebsten schlafen gegangen wäre. Zugegeben sieht es auch ein wenig nach Schlafanzug aus. Mit dem Kleidchen drüber war es aber wirklich hübsch anzusehen. Genau wie die vielen anderen Sporellis auch...jedes Kind anders bunt und anders toll!

Ach, fast vergessen:


Zwei Schleifchen für die Haare gab es auch noch ;-)

An dieser Stelle sollte jetzt eigentlich ein Foto vom Komplett-Sporelli-Outfit zu sehen sein. Das befindet sich aber noch auf der Kamera des Herrn SyFlinga und eh der heute nach Hause kommt, ist der Creadienstag schon fast vorbei. Ich reiche das einfach nach, ok?


Einen sonnigen, creativen Dienstag euch, ich verkrümel mich mal in mein Nähstübchen, denn es soll bald eine kleine Überraschung für Euch geben. Aber psssst...es wird noch nix verraten!
;-)






Dienstag, 19. November 2013

Creadienstags-Softshell-Stars

Heute mag ich euch eine Softshelljacke zeigen, die ich letzte Woche genäht habe.

Aber zuerst

HAPPY BIRTHDAY, liebe Anke,
ZUM 100. CREADIENSTAG
♥♥♥

Jetzt aber die Jacke!


Ein Schnittmuster habe ich, wieder einmal :-), bei der lieben Julia von Lillesol&Pelle gefunden
Basic-Schnitt No.15
Übergangsjacke


Als Außenstoff habe ich blauen Softshell gewählt, das Innenfutter ist ein blauer Fleece mit grünen Sternen...wobei das grün eher lime ist, schön leuchtend. Passend dazu der Reißverschluss neongelb, ebenso die Steppnähte. Bildet einen richtig guten Kontrast zum vielen blau, wie ich finde!


Von hinten sieht das dann so aus:


Die große Kapuze ist mit fünf KamSnaps befestigt und lässt sich ganz einfach abnehmen.




An beiden Seiten gibt es Eingriffstaschen:




Die kalten Tage können also kommen! ;-))


Warum gibt es eigentlich keinen Softshell in schönen Designs?? 

Mit dieser Frage hüpfe ich jetzt mal zum 100. Creadienstag, vielleicht finde ich dort ja Antwort. Und wenn nicht, dann zumindest jede Menge Inspiration. Genau wie beim Kiddikram und der Meitlisache.

Habt einen inspirierenden Tag.
;-)