Dienstag, 18. Februar 2014

A fun day in the jungle...

...oder anders: kleine Planänderung! Letzte Woche hatte ich euch ein kleines Tutorial angedrohtkündigt, aber da wusste ich auch noch nicht, wie gesundheitsgefährdend Kinderkarneval sein kann! Ja, ihr habt ganz richtig gelesen. Am Samstag waren meine beiden großen Mädels wieder zu Auftritten mit ihren Tanzgruppen unterwegs, alle glücklich und fit wie ein Tanzschuh. Der Abend brachte dann heftige Halsschmerzen, die Nacht fiesen Schüttelfrost...bäh, das braucht doch echt kein Mensch! Jetzt gebe ich meinen Mandeln mal noch die Chance zur normalen Größe und Farbe zurückzukehren, sonst muss ich wohl doch mal zum Arzt watscheln. :-(

Ich habe euch aber trotzdem was Schönes mitgebracht! :-) Etwas, das schon laaaaange fertig ist, aber erst am Donnerstag sein neues zu Hause erreicht hat und deswegen unter Verschluss bleiben musste.


♥ Eine Baby-Patchwork-Decke ♥


Die drei Stoffe der "A fun day in the jungle"-Serie von Marcus Fabrics habe ich mit zwei Westfalenstoffen ergänzt, das Binding ist aus MiniBizzi von Hamburger Liebe.


Natürlich war das innere Stoffpatch nicht rechtwinklig, so dass ich noch einen kleinen Rahmen ergänzen musste, damit sich die restlichen Quadrate ordentlich anfügen konnten.



Gequiltet habe ich wieder im Nahtschatten. An so ein richtiges Freestyle-Quilting traue ich mich irgendwie noch nicht ran. Da ich diese Kunst aber immer so bewunder, muss ich das irgendwann auch mal probieren...zumindest in klein: ;-)



Die Decke hat natürlich nicht nur ein Top. ;-) Auf der Rückseite ist, wie schon bei meiner ersten Patchworkdecke, ein weiches Plüsch-Wellness-Fleece zum Einsatz gekommen. Zusammen mit einer voluminösen Vlieseinlage macht sie die Decke so richtig schön kuschelig.



Das Binding habe ich extra breit gearbeitet, weil ich den orangen Kontrast so toll fand.


(Psst!!! Das Bett im Hintergrund existiert schon gar nicht mehr. Dass das Zwergenkind irgendwann mal was Größeres braucht, war ja abzusehen. Dass die drei Damen es allesamt dank synchronen Trampolinspringens vorzeitig in Ruhestand schicken, fand ich allerdings weniger amüsant...)

Der kleine neue Erdenbürger wird hoffentlich ganz viele fun-days erleben...so 365 jedes Jahr wären doch toll, alle vier Jahre gerne auch einer mehr ;-)  


Der kleine Affe namens Coco trägt die Decke jetzt mal zum CreaDienstag, natürlich zur weltbesten Quilt-Collection von Gesine und zum Kiddikram.


Euch allen wünsche ich einen wunderschönen Tag, bleibt gesund oder werdet es schnell wieder! Und wer DAS geheime Rezept gegen entzündete Mandeln hat: HER DAMIT!!! :-)










Kommentare:

  1. Weg vom PC und ab ins Bett!! :-)

    Das wäre mein Rat für ich, liebe Katrin!
    Darauf wirst du aber wohl sowieso nicht hören... Ts, ts, ts!

    Aber gut, du wolltest es wissen. *g*

    Dein Baby-Quilt ist toll!
    Kann mir eigentlich mal einer den Unterschied zwischen Quilt und Patchworkdecke erklären?

    Ich finde es auch immer ärgerlich, dass scheinbar rechtwinklige Muster gar nicht rechtwinklig sind, aber du hast das schön gelöst.

    Die Stoffe sind ja wirklich niedlich.
    Fast schade, dass in meinem Umfeld niemand schwanger ist - obwohl eigentlich ja eher GsD!!! *dreiKreuzemach*

    Die wird bestimmt supergut ankommen und die Fleecerückseite sieht so kuschlig aus, da möchte man sich glatt selbst reinlegen.

    Ich wünsche dir gute Besserung und freue mich auf dein Tutorial - wenn du wieder fit bist!!! Hörst du mich?
    Also ab jetzt ins Bettchen!!

    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      woher nur weißt du das?? Wahrscheinlich, weil du auch zu den Unbelehrbaren gehörst *hihi*

      Ich versuche mich mal in einer hoffentlich richtigen Erklärung, zumindest glaube ich, dass das so stimmt: patchworken meint das zusammenfügen der verschiedenen Stoffteile, quilten hingegen ist das Verbinden der unterschiedlichen Lagen, also bei mir Top+Volumenvlies+Rückseite, miteinander. Genau genommen ist es dann also eine Patchwork-Quilt-Decke?!?

      Ich bin ja auch immer froh, dass es so viele Nähmonks mehr gibt, denen Stoffe, die vorgeben symmetrisch und vorallem parallel oder rechtwinklig zum Fadenverlauf zu sein, es dann aber gar nicht sind, genauso gegen den Strich gehen. Bei Loops beispielsweise stört mich das auch immer furchtbar.

      So, ich schalte den PC dann doch mal ab...allerdings nicht, um wieder ins Bett zu verschwinden, aber das verrate ich dir natürlich jetzt nicht :-)

      Hab ganz lieben Dank,
      Katrin

      Löschen
  2. Deine Babydecke ist sooo süß geworden! Gefällt mir total gut, auch der Rahmen den Du mit eingefügt hasst. Sieht viel interessanter aus, als wenn alle Quadrate gleich groß gewesen wären! Das wird sicher ganz lange ein Lieblingsstück bleiben!
    Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Marlies.
      Ja, ich fand den Rahmen am Ende eigentlich auch eine ganz stimmige Ergänzung. Manchmal entstehen doch aus Notsituationen heraus doch ganz gute Ideen ;-)
      Liebe Grüße,
      Katrin

      Löschen
  3. Die Babydecke sieht supersüß aus! Das Problem mit dem Quilten kann ich gut nachvollziehen. Freihandquilten sieht so toll aus, aber erfordert - bei mir jedenfalls - eine ganze Menge Übung. Ich bewundere jeden, der das (mit einer normalen Nähmaschine) hinbekommt. Aber gerade Linien sind ja auch sehr schön.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Susanne.
      Ehrlich gesagt, habe ich mich noch nicht einmal damit auseinandergesetzt, ob meine Nähmaschine freihandquilten unterstützt. Ich dachte, man schaltet einfach den Transporteur ab, ergänzt einen Quiltfuß und los geht's? Da muss ich wohl doch mal genauer nachschauen, was meine Maschine da kann.
      Liebe Grüße,
      Katrin

      Löschen
  4. O ja, Kinderkarneval kann einem ganz schön zusetzen.

    Na da wird sich jemand aber über die schöne Decke freuen. Ich möchte bald auch eine Quilt-Baby-Decke angehen. Allerdings eine ganz einfache. Deinen Tipp mit dem Fleece auf der Rückseite werde ich mitnehmen, denn so schaut die Decke wirklich sehr kuschelig und weich aus.
    Herzliche Grüße aus Wien
    Dita

    AntwortenLöschen
  5. Deine Patchworkdecke ist supertoll geworden! Ich traue mich noch nicht wirklich dran, aber es dauert nicht mehr lange, dann wage ich es auch mal!
    Du hast es auf jeden Fall super gemacht!
    Ja, das mit dem krank sein kenn ich... Wenn man selbst krank ist, nimmt man das gar nicht so ernst! Aber wenn es dich erst mal richtig umhaut, hast du auch nix davon ! Also, ab auf die Couch !
    Liebe Grüße und gute Besserung !

    Katja

    AntwortenLöschen
  6. Ohh, drie Decke ist ja echt klasse. Gefällt mir sehr gut!
    Viele Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Wow, die ist echt so schön geworden!!!

    Ich hab mich auch mal an einem sehr kleinen Projekt mit Patchworken (laut deiner Erklärung müsste das die richtige Bezeichnung sein :)) versucht... Es ist echt viel viel aufwendiger als es nachher aussieht - vor allem wenn die sorgfältig zugeschnittenen Teile beim Nähen gar nicht mehr rechteckig sein wollen :)

    Aber dein Werk ist echt ein Traum!!!

    So, jetzt aber ab ins Bett und gute Besserung!!!

    Alles Liebe,
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  8. Erstmal gute Besserung!!! Ne, da hat echt keiner Bock drauf. Aber dein wunderschöner Quilt macht ja alles wett. Boah, was ist der schön!!!!

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  9. Die Decke ist ja wunderschön geworden.
    Liebe Grüße Melanie
    http://handgemachtes-auf-reisen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Die Decke ist wunder- wunderschön und super kuschelig. Wobei die kleine Maus sie aktuell noch mehr als Schlafunterlage benutzt...Mit dem Krabbeln das hat ja noch ein bisschen Zeit :-)
    Dabei gehen die Wochen viel zu schnell ins Land...
    Ganz Liebe Grüße und vielen vielen Dank für das Meisterwerk!

    Liebe Grüße,
    Mama Mia ;-)

    AntwortenLöschen

Danke, dass ihr euch die Zeit für einen Kommentar nehmt.
♥ Ich freue mich über jeden Einzelnen ♥