Dienstag, 25. Februar 2014

Smartphone sicher verpackt - Ein kleines Federverschluss-Tutorial

Nachdem die kleinen, gemeinen Kinderkarneval-Viren sich wieder verzogen haben, kommt heute nun endlich das angedrohte versprochene Mini-Tutorial für eine Smartphone-Hülle mit Federverschluss.


Federverschlüsse oder auch Schnappverschlüsse bekommt man in unterschiedlichen Größen. Meine habe ich von Snaply und für die Smartphone-Hülle verwende ich die Größe 85mm. Für andere Größen muss der Stoffzuschnitt natürlich entsprechend angepasst werden.


...ist gar nicht so viel und liegt bestimmt in greifbarer Nähe auf dem Nähtisch: Rollschneider oder Schere, Stecknadeln, Maßband und eure Nähmaschine. Wobei, man könnte das ja auch von Hand...ach, lieber nicht! *lach*

Ein bisschen Stoff braucht ihr natürlich auch. Da die Stücke nicht groß sind, lohnt auf jeden Fall ein Blick in die Restekiste. Es eignen sich nicht dehnbare Stoffe (Baumwolle, Jeans, Cord, etc.), als Futterstoff auch beispielsweise Fleece. Vom Außen- und Futterstoff schneidet ihr euch jeweils zwei Stücke in der Größe 16x11cm zu. Den Außenstoff könnt ihr auf Wunsch noch verstärken, ich habe Vlieseline S320 verwendet. Außerdem braucht ihr noch zwei Streifen in der Größe 6x18cm. Bei mir ist das der gleiche Stoff, den ich für die Außenseite verwendet habe.


Los geht's mit den späteren Tunneln für den Federverschluss.


Nun werden die Tunnelstreifen auf dem Außenstoff platziert. Wenn ihr den Außenstoff verstärken wollt, dann spart die Nahtzugabe am Besten aus. Sonst wird das am Ende zu knubbelig.


Man muss die Tunnelstreifen nicht unbedingt feststeppen, sondern kann sie auch im nächsten Schritt annähen. Allerdings kann es dann passieren, dass sie verrutschen. 


Im nächsten Schritt werden die beiden Taschenteile verbunden.


Jetzt habe ich doch tatsächlich vergessen, während des Wendens noch ein paar Fotos zu machen. Ich hoffe, es ist trotzdem verständlich?!


Das ging doch ganz fix, oder? Und der Federverschluss geht auch ganz flott...zumindest wenn einem der kleine Metallstift nicht immer wieder abhaut. Am Besten arbeitet ihr jetzt ganz dicht über dem Tisch, dann fliegt das kleine Mistding nicht so weit ;-)


Jetzt mag ich euch aber das Smartphone-Täschchen noch komplett zeigen. Könnt ihr euch noch an die Panda-Kosmetiktasche erinnern? Die Handyhülle ist der zweite Teil des Panda-Sets. 


Vielleicht habt ihr ja nun auch Lust bekommen, eurem Handy ein neues zu Hause zu nähen und die Federverschlüsse einmal auszuprobieren? Ich schaue jetzt mal beim Creadienstag und Merlines TT vorbei und wünsche euch einen wundervollen, kreativen Dienstag.



Dienstag, 18. Februar 2014

A fun day in the jungle...

...oder anders: kleine Planänderung! Letzte Woche hatte ich euch ein kleines Tutorial angedrohtkündigt, aber da wusste ich auch noch nicht, wie gesundheitsgefährdend Kinderkarneval sein kann! Ja, ihr habt ganz richtig gelesen. Am Samstag waren meine beiden großen Mädels wieder zu Auftritten mit ihren Tanzgruppen unterwegs, alle glücklich und fit wie ein Tanzschuh. Der Abend brachte dann heftige Halsschmerzen, die Nacht fiesen Schüttelfrost...bäh, das braucht doch echt kein Mensch! Jetzt gebe ich meinen Mandeln mal noch die Chance zur normalen Größe und Farbe zurückzukehren, sonst muss ich wohl doch mal zum Arzt watscheln. :-(

Ich habe euch aber trotzdem was Schönes mitgebracht! :-) Etwas, das schon laaaaange fertig ist, aber erst am Donnerstag sein neues zu Hause erreicht hat und deswegen unter Verschluss bleiben musste.


♥ Eine Baby-Patchwork-Decke ♥


Die drei Stoffe der "A fun day in the jungle"-Serie von Marcus Fabrics habe ich mit zwei Westfalenstoffen ergänzt, das Binding ist aus MiniBizzi von Hamburger Liebe.


Natürlich war das innere Stoffpatch nicht rechtwinklig, so dass ich noch einen kleinen Rahmen ergänzen musste, damit sich die restlichen Quadrate ordentlich anfügen konnten.



Gequiltet habe ich wieder im Nahtschatten. An so ein richtiges Freestyle-Quilting traue ich mich irgendwie noch nicht ran. Da ich diese Kunst aber immer so bewunder, muss ich das irgendwann auch mal probieren...zumindest in klein: ;-)



Die Decke hat natürlich nicht nur ein Top. ;-) Auf der Rückseite ist, wie schon bei meiner ersten Patchworkdecke, ein weiches Plüsch-Wellness-Fleece zum Einsatz gekommen. Zusammen mit einer voluminösen Vlieseinlage macht sie die Decke so richtig schön kuschelig.



Das Binding habe ich extra breit gearbeitet, weil ich den orangen Kontrast so toll fand.


(Psst!!! Das Bett im Hintergrund existiert schon gar nicht mehr. Dass das Zwergenkind irgendwann mal was Größeres braucht, war ja abzusehen. Dass die drei Damen es allesamt dank synchronen Trampolinspringens vorzeitig in Ruhestand schicken, fand ich allerdings weniger amüsant...)

Der kleine neue Erdenbürger wird hoffentlich ganz viele fun-days erleben...so 365 jedes Jahr wären doch toll, alle vier Jahre gerne auch einer mehr ;-)  


Der kleine Affe namens Coco trägt die Decke jetzt mal zum CreaDienstag, natürlich zur weltbesten Quilt-Collection von Gesine und zum Kiddikram.


Euch allen wünsche ich einen wunderschönen Tag, bleibt gesund oder werdet es schnell wieder! Und wer DAS geheime Rezept gegen entzündete Mandeln hat: HER DAMIT!!! :-)










Donnerstag, 13. Februar 2014

It's time for KNORKE!

Es ist schon ziemlich lange her, dass bei den Elberbsen dass Ebook KNORKE erschienen ist. Und genau so lange liegt Knorke auch hier bei mir, denn ich Glückspilz hatte doch tatsächlich bei Erscheinung ein Ebook gewonnen! Jetzt habe ich es endlich geschafft, mich Knorke zu widmen. In diesem Sinne:


Vielleicht sollte ich mal erwähnen, wer oder besser was ein Knorke überhaupt ist?! Ganz einfach: ein Riesenutensilio für das Regal mit E aus dem skandinavischen Möbelhaus in blau-gelb. 



Damit Knorke auch stabil im Regal stehen bleibt, braucht es die richtige Verstärkung. Ich habe mich an die Empfehlungen im Ebook gehalten, sprich S320 aufgebügelt (das dauert länger als das nähen!) und richtig dickes Volumenvlies gewählt (das, was ich auch für meine Patchworkdecken nehme). 


Als Außenstoff habe ich mich für zwei Riley Blake Schätze entschieden und auch nur ganz dezent mit einer Zick-Zack-Borte gepimpt. So passt das lila perfekt zur Wandgestaltung und das weiß zu den Schränken.


Innen hat dann ein Cord Verwendung gefunden.


Jetzt fragt ihr euch vielleicht, warum das Utensilio unbedingt zur Wandfarbe passen soll, wo es doch im Regal steht.


Ganz einfach: bei mir steht Knorke auf dem Regal neben dem Regal! Häh?


Ich habe unbedingt eine Aufbewahrungsmöglichkeit für meine ganzen Schnitte gebraucht, denn so langsam nahm das Chaos hier überhand. Ein Nadelkissen steht auch noch auf der to-do-Liste...dann kann ich endlich die Dose im Regal wieder verschließen...;-)


Die restlichen Schnitte muss ich noch aufrollen *hust* Ich sag ja, Chaos!!


Nun ist in einer Ecke schon mal Ordnung!


Mein Knorke und ich huschen jetzt mal zum heutigen RUMS. Mal schauen, was dort noch so gezaubert wurde.

Habt einen wunderschönen Tag!


Und unter allen RUMSsüchtigen Nachteulen verteile ich mal noch eine groooße Prise Schlafsand :-)



Dienstag, 11. Februar 2014

Pandas machen keinen Winterschlaf

Klingt komisch, ist aber tatsächlich so: der große Panda hält keine Winterruhe. Habt ihr das gewusst? Ich nicht, bis ich es in einem Tierbuch meiner Mädels entdeckt habe. Aber keine Sorge, ich werde nicht zu Grzimeks Nachfolger, sondern habe heute endlich mal wieder etwas Genähtes im Gepäck.

Bevor es allerdings an die Nähmaschine ging, war erstmal zeichnen angesagt.


Und vom Papier auf die Kosmetiktasche war es dann auch nicht mehr weit.


Herr Fuchs hat es vorgemacht und so mochte das Fräulein Panda ebenfalls eine entzückende Rückenansicht haben. 


Den kostenlosen Schnitt der Kosmetiktasche findet ihr bei Julia von Lillesol&Pelle.


Das Fräulein Panda hat ihr neues zu Hause schon vor ein paar Tagen bezogen und fühlt sich bestimmt richtig doll wohl zwischen gaaanz vielen anderen Pandas. Die kleine Dame ist nämlich extra für eine waschechte Pandabären-in-jeder-Form-Sammlerin entstanden! Und ich kann euch schon verraten, es gibt ein Geschwisterchen. Aber das zeige ich euch dann nächste Woche, zusammen mit einem kleinen Tutorial!


Jetzt husche ich erstmal zum Creadienstag, zur Taschenliebe und zum Kopfkino.


Habt einen wundervollen Tag, ich freue mich schon riesig auf meinen!!! 
:-)))

Freitag, 7. Februar 2014

Noch Winterschlaf oder schon Frühjahrsmüdigkeit??

Mit einem leichten Anflug des Entsetzens, habe ich eben festgestellt, dass mein letzter Blogeintrag am 17.Januar war....
...ist das echt schon so lange her?? *schäm*

Bevor ihr nun denkt, ich verharre noch im Winterschlaf oder bin direkt aus diesem der Frühjarsmüdigkeit verfallen, geht es heute nun wieder rund hier. Allerdings nicht mit etwas Genähtem, sondern mit Dingen, die in den letzten Tagen und Wochen mein Herz erfreut haben. Denn, ihr ahnt es bestimmt schon, es ist Freutag :-))

Könnt ihr euch noch an mein kleines Upcycling-DIY erinnern?


Es war noch nicht lange online, da bekam ich eine ganz liebe Anfrage von Tischdeko-Ideen, ob sie das nicht auf ihrer Seite veröffentlichen dürfen. Da ich die Seite bis dato noch nicht kannte, musste ich mich natürlich erstmal dort umsehen, aber die Entscheidung war ob der vielen zauberhaften Ideen, die dort zu finden sind, schnell getroffen. JAAAAAA, dürft ihr!!! :-) Nun haben meine Glitzer-Windlichter also einen Zweitwohnsitz genau ♥ hier ♥.


Muss ich extra erwähnen, wie arg ich mich darüber gefreut habe? Nee, oder? *grins*


Dann muss ich euch unbedingt eine neue Linkparty vorstellen, die von der zauberhaften Gesine ins Leben gerufen wurde. Bei The Quilt Collection könnt ihr ab sofort eure Patchwork- und Quiltprojekte zeigen und ich bin gespannt, bei wie vielen Decken mein "auch-machen-muss"-Alarmglöckchen schrillt! ;-)


Gesine sucht übrigens auch noch Tänzer für ihren Dancing Niner. Vielleicht habt ihr ja auch Lust, Teil eines einzigartigen Quilts zu werden?


Einzigartig und mit einem ganz besonderem Hintergrund dazu, wird auch der Quilt, den Sabine gerade näht. 
heißt ihr Projekt, wobei mir das Wort Projekt in dem Zusammenhang nicht wirklich passend erscheint, denn es ist viel mehr als das. Eine richtige Herzenssache für ihren Joshua, die auch mich so berührt hat, dass ich einen kleinen Gruß geschickt habe und die auch ihr unbedingt verfolgen solltet, denn nicht nur das Ergebnis wird mit Sicherheit beeindruckend, sondern auch der ganze Hintergrund regt doch arg zum nachdenken an!


Pssst...Sabine...ich hab mir mal das Foto ausgeliehen ;-))


Könnt ihr noch?? Ich hätte da nämlich noch eine andere Sache, die ich euch zeigen möchte! Die liebe Katharina hatte eine ganz besondere Idee und passend zur Suche nach einem genetischen Zwilling, nähte sie extra ein richtig bezauberndes Memory. Schaut mal *hier* 


Vielleicht habt ihr ja Lust, dieses einzigartige Schmuckstück zu ersteigern?


Geschafft! Danke von Herzen, dass ihr bis zum Ende "durchgehalten" habt! War ja doch ein bisschen länger heute (merke ich gerade an meinem inzwischen kalten Kaffee...). Ich stell einfach mal frischen Kaffee hin, wer den nicht mag, nimmt sich einfach vom Tee daneben. 

Habt einen wundervollen Tag und startet gut in eine mindestens genauso wundervolles Wochenende.
Bis ganz bald!