Dienstag, 26. August 2014

Ein Eimer voller Eiswasser...

....ausgeleert über dem Kopf eines zuvor Nominierten oder anders gesagt:
Ice Bucket Challenge.

Momentan kommt man, gerade wenn man auf Facebook unterwegs ist, ja nicht mehr daran vorbei. Nachdem sich zuletzt diverse Promis und möchtegern-Promis mehr oder weniger eiswürfelkaltes Wasser möglichst öffentlichkeitswirksam über den Kopf geschüttet haben, hat der "Trend" nun auch den Otto-Normal-Verbraucher erreicht. 



Und ich? Ich frage mich, ob denn der eigentliche Gedanke dahinter überhaupt noch so wahrgenommen wird, wie es anfangs war. So viele, die selbst an der Ice Bucket Challenge teilnehmen bzw. teilgenommen haben oder nominiert sind oder sich (zur Belustigung? zum Zeitvertreib?) die unzähligen Videos anschauen...aber wie viele von eben denen haben sich wirklich über die Sache informiert? Wie viele von ihnen haben nachgelesen, was ALS wirklich ist? Und wie viele von ihnen haben tatsächlich gespendet?

Mmh...ich mag diesen Trend nicht mitmachen.


In der Zeit, wo ich Wasser und Eiswürfel in einen Eimer gefüllt, mir eine helfende Hand zum mitfilmen gesucht, mir zu nominierende Freunde überlegt und mich anschließend wieder getrocknet und aufgewärmt habe, kann ich doch was viel Sinnvolleres tun und anders helfen...wirklich helfen!!


Für den Verein Viel Farbe im Grau e.V. habe ich schon des Öfteren genäht und da ich weiß, das Beanies immer gebraucht werden, habe ich heute morgen sechs Stück davon genäht. Dieses Mal eher "unbunt", aber bestimmt genau das Richtige für coole Teens. Ich hoffe, dass sich ganz bald sechs tapfere Kämpfer darüber freuen können.

Während ich jetzt zur Post husche (bei dem Regen möchte man sich echt nicht gerne länger als unbedingt nötig im Freien aufhalten), schicke ich die Beanies noch zum CreaDienstag.

Habt einen schönen Tag.

PS: JA, ich weiß, dass es viele IBCler gibt, denen es wirklich um die Sache geht und nicht um den Spaßfaktor. Die, die wirklich auf die Krankheit aufmerksam machen wollen. Die, die wirklich auch spenden. Um die geht es mir hier wirklich nicht.
Mein Post bezieht sich auf all die ignoranten Mitläufer, die IBC als Plattform zur Selbstdarstellung missbrauchen und als Spaßveranstaltung missverstehen.